Home

"Die Welt ist aus Blickpunkten zusammengesetzt, und ich bin einer davon." Olga Tokarczuk

"Ich sehe die Welt mit den Augen der Menschenforscherin, nicht mit denen eines Historikers. Ich bestaune den Menschen..." Swetlana Alexijewitisch

"Wo haben wir eigentlich gelebt?" Ines Geipel

"Dunkle Blöcke, die unendlich in den roten Himmel wachsen." Hendrik Bolz

Theater WERKSTATT in Brandenburg

"Worüber spricht man, wenn man vom Schweigen spricht?" Ines Geipel

Neuruppin bleibt bunt

Kulturbahhöfe Halbe: Halbe Welt & Esperanto Stacio

Kulturmanufaktur Gerstenberg

Kulturverein "Neu Am See" e.V.

"Wer sind wir eigentlich noch." Thomas Brasch

Neuruppin

13. – 15. August 2021

Neuruppin bleibt bunt
Kontakt: Angela Hundsdorfer

Im Aktionsbündnis „Neuruppin bleibt bunt“ schließen sich seit bald 15 Jahren Menschen zusammen, die für ein weltoffenes, tolerantes und vielfältiges Zusammenleben eintreten. Der Workshop findet im kleinen Saal des Kulturhauses Neuruppin (am Rheinsberger Tor) statt.

 

Fotos von Jane Saks

"Ich wurde geboren im Vulkan meiner Ahnen." Hendrik Bolz

Halbe

20. – 22. August 2021 

Kulturbahnhöfe Halbe Welt & Esperanto Stacio 

Kontakt: Ralf Fröhlich, Karen Ascher 

Mit den frisch sanierten Kulturbahnhöfen von Halbe entsteht in der Mitte von Dahme-Spreewald ein neues kulturelles Zentrum. Die „Esperanto-Stacio“ ist eine offene Plattform für Kultur und internationalen Austausch, inspiriert durch die weltweite Bewegung der Esperanto-Sprache und offen für Impulse / Aktivitäten aus der Region. Der Verein „Halbe Welt“ versteht sich als Scharnier zwischen der multikulturellen Hauptstadtregion und der grenzüberschreitenden viersprachigen Lausitz und fördert den ländlichen Kulturknotenpunkt.

Fotos von Jane Saks und Juliane Thorhorst

"Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin." Thomas Brasch

Neuendorf am See

27. – 29. August 2021 

Kulturverein „Neu am See“ e.V.

Kontakt: Jule Torhorst, Claudius Hausl

Auf dem ehemaligen Naturcampingplatz verfolgen wir die Vision, einen ökologisch wertvollen Ort der Begegnung, der Vernetzung und des interdisziplinären Austausches zu schaffen, an dem sich Kultur, Bildung, Naturschutz, Sport und Toleranz entfalten können. Ein interdisziplinäres (Zukunfts-) Labor. Impulsgeber aus diversen Ländern kommen zusammen, um auf dem Platz Projekte zu realisieren und im Umfeld ruhiger Natur zu arbeiten.

Fotos von Franziska Brodhun

"Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin." Thomas Brasch

Frankfurt (Oder)

01. – 03. Oktober 2021 

Kulturmanufaktur Gerstenberg

Kontakt: Linda Pickny, Thomas Strauch 

Die KUMA ist ein soziokulturelles Zentrum mit Kleinkunstbühne, Ateliers und Bar, das sich als Raum für kreatives Zusammenarbeiten und Kulturerleben versteht. Hier finden ein feines Kulturangebot für Menschen jeden Alters und jeder Nationalität statt. Gelebte Vielfalt, Beteiligung und Begegnung sind hier Programm und können von Euch entdeckt werden.

www.kleistforum.de/de/burgerbuhne (bestehende Bürgerbühne) 

 

Fotovernissage 8.-10. Oktober

Die Foto Vernissage rundet das Erlebnis ab. An je einem Abend vom 08. - 10.Oktober kommt die Wanderausstellung des begleitenden Fotoprojektes von Franziska Brodhun in die Kooperationshäuser. www.brodhun.com

Team

Jule Torshorst

Künstlerische Leitung

Angela Hundsdorfer

Workshopleitung

Katja Tannert

Workshopleitung

Kai Schächtele

Transformation

Franziska Brodhun

Fotografie

Jane Saks

Fotografie

Theater WERKSTATT in Brandenburg
Scroll up Drag View